29.11.2022

Brüssel: Ermittler haben U-Bahn-Attentäter identifiziert

Hinter den Anschlägen in Brüssel steckt ein Brüderpaar. Die Staatsanwaltschaft hat Khalid El Bakraoui als U-Bahn-Attentäter identifiziert. Sein Bruder Ibrahim war einer der Angreifer am Flughafen. Zum Artikel (extern)

Geschwister im Dschihad: Wenn Brüder Terroristen werden

In Brüssel haben sich zwei Brüder in die Luft gesprengt und viele Menschen getötet. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Geschwisterpaar gemeinsam in den Dschihad zog. Dahinter steckt System. Zum Artikel (extern)

Angst vor Gewalt: Hilfsorganisationen ziehen Mitarbeiter aus Idomeni ab

Neue Spannungen im überfüllten Flüchtlingslager Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze: Aus Angst vor Gewaltakten von Migranten haben Hilfsorganisationen einen Teil ihrer Mitarbeiter aus dem Camp abgezogen. Zum Artikel (extern)

Offensive gegen IS: Syrische Regimetruppen rücken auf Palmyra vor

Noch wird Palmyra von der Terrormiliz IS gehalten. Doch Truppen von Syriens Diktator Assad sind bei ihrer Offensive offenbar schon vor der historischen Oasenstadt angekommen. Zum Artikel (extern)

Rechtspopulisten: Von Storch fliegt offenbar aus AfD-Programmkommission

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch ist auch in der eigenen Partei umstritten. Laut einem Medienbericht darf sie nicht mehr am Parteiprogramm mitarbeiten. Zum Artikel (extern)

Anschläge in Brüssel: Wir dürfen unserer Angst nicht verfallen

Trauer wird vergehen, die Wut verblassen - die Angst bleibt. Nach den Anschlägen von Brüssel dürfen wir uns nicht zu Geiseln unserer Gefühle machen lassen. Dann hätten die Feinde der offenen Gesellschaft gewonnen. Zum Artikel...

Politik beschließt Neuregelung des Prostitutionsgesetzes

Die Bundesregierung beschließt nach langem Ringen neue Regeln für Bordelle: Prostituierte müssen sich künftig anmelden, Kondome werden Pflicht. Soll auf diesem Weg die Prostitution langfristig abgeschafft werden? Zum Artikel (extern)

Interaktive Chronologie: Spuren des Terrors

Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat sich zu den Anschlägen von Brüssel bekannt – ein weiterer Tiefpunkt in einer langen Reihe weltweiter Attacken der Islamisten und ihrer Verbündeten. Ein Überblick als interaktive Chronologie. Zum Artikel (extern)

Flüchtlinge: Finnland schließt die Eisroute

Finnland und Russland machen im Norden Europas die Grenze dicht: Nur noch eigene Staatsbürger dürfen passieren, Flüchtlinge sollen gestoppt werden. Zum Artikel (extern)

Afghanistan: Taliban bieten Regierung Gefangenenaustausch an

Die radikalislamischen Taliban sind offenbar bereit, Gefangene auszutauschen. Vermittler in Kabul bestehen allerdings erst auf Friedensgesprächen - die Aufständischen lehnen das ab. Zum Artikel (extern)

Brüssel: Dritter mutmaßlicher Attentäter laut belgischen Medien gefasst

Der bisher flüchtige Attentäter vom Brüsseler Flughafen ist übereinstimmenden Berichten zufolge gefasst. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber bisher nicht. Auch die mutmaßlichen Komplizen wurden demnach identifiziert. Zum Artikel (extern)

Zeitung meldet Festnahme von flüchtigem Terrorverdächtigen – alle Entwicklungen im Newsblog

Najim Laachraoui, der flüchtige Attentäter von Brüssel, soll nach einem Medienbericht in Anderlecht festgenommen worden sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang nicht. Zum Artikel (extern)

Überblick: Was wir über die Anschläge in Brüssel wissen – und was nicht

Die Aufklärung der Attentate von Brüssel läuft auf Hochtouren. Zwei der Polizei bekannte Brüder sollen nach Medienberichten beide Anschläge verübt haben. Was bislang bekannt ist - der Überblick. Zum Artikel (extern)

Anschläge in Brüssel: Die Spur führt nach Paris

Die Hinweise, dass die Attentäter von Brüssel Verbindungen zu den Anschlägen von Paris hatten, verdichten sich. Es sei denkbar, dass es sich um dasselbe Terrornetzwerk handele, sagt Frankreichs Premierminister Valls. Darauf weisen viele Indizien...

Gauck in Shanghai: Harte Kritik, hübsch verpackt

Joachim Gauck schmeichelt seinen Gastgebern, übt aber auch deutliche Kritik: Der Bundespräsident meistert die Gratwanderung in Shanghai geschickt. Zum Artikel (extern)

Brüssel: Flughafen-Attentäter laut Medienberichten identifiziert

Die Attentäter vom Brüsseler Flughafen sind laut Medienberichten identifiziert. Demnach handelt es sich bei den Toten um ein polizeibekanntes Brüderpaar und bei dem Flüchtigen um Najim Laachraoui - er hatte wohl auch mit den...

Anschläge in Brüssel: Flughafen-Attentäter sind identifiziert

Die mutmaßlichen Attentäter vom Brüsseler Flughafen sind identifiziert: Die Brüder Khalid und Ibrahim El Bakhraoui sowie der flüchtige dritte Verdächtige sind polizeibekannt und sollen eine Verbindung zu den Pariser Attentätern gehabt haben. Zum Artikel (extern)

Pressestimmen zum Terror in Brüssel: Die Erschütterung wird lange anhalten

Die Anschläge in der belgischen Hauptstadt beherrschen die Schlagzeilen. Die Pressestimmen im Überblick. Zum Artikel (extern)

Bedrängt aber noch nicht besiegt: Der IS wird in seinem Kampf immer verzweifelter

Der „Islamische Staat“ muss in Syrien und im Irak Rückschläge einstecken – dafür könnte es auch nach Brüssel mehr Anschläge in Europa geben. Wie der Kampf des IS immer verzweifelter wird. Zum Artikel (extern)

Amerikanischer Vorwahlkampf: Triumph in Zeiten des Terrors

Nach den Anschlägen von Brüssel spricht sich Donald Trump vehement für den Einsatz von Folter bei Verhören aus – und gewinnt prompt die wichtige Vorwahl in Arizona. Einem Mann dürfte dieses Ergebnis besonders weh...

Brandneu