Vor Testspiel
Nationalspieler von Peru liefern sich Handgemenge mit spanischer Polizei

Noch ist nicht klar, was genau vor dem Spiel zwischen Peru und Marokko vorgefallen ist. Das peruanische Außenministerium fordert Aufklärung.

© Screenshot Twitter

Vor dem Testspiel zwischen Peru und Marokko in Madrid kam es zu einem Zwischenfall. Mehrere peruanische Nationalspieler lieferten sich einen handfesten Streit mit spanischen Polizisten. Nun droht der Fall zu einem Politikum zu werden.

Vor dem Testspiel zwischen den Fußball-Nationalmannschaften von Peru und Marokko in Madrid haben sich mehrere peruanische Spieler ein Handgemenge mit spanischen Polizisten geliefert. Der Vorfall ereignete sich am späten Montagabend vor dem Teamhotel der Südamerikaner, wie der staatliche TV-Sender RTVE und weitere Medien berichteten. Mehrere Spieler mussten auf die Wache.

Vor Testspiel: Nationalspieler von Peru in Handgemenge mit der Polizei

Der Zwischenfall wurde sowohl von den Behörden in Madrid als auch von verschiedenen peruanischen Stellen bestätigt. Peru hatte am Samstag in Mainz 0:2 gegen Deutschland verloren und sollte am Dienstagabend in der spanischen Hauptstadt gegen Marokko antreten. 

Auf Videos, die von Medien wie der spanischen Fachzeitung „AS“ veröffentlicht wurden, ist zu sehen, wie Spieler und andere Delegationsmitglieder sich mit zahlreichen Polizisten zum Teil sehr heftig raufen. Die Nachrichtenagentur Europa Press schrieb unter Berufung auf die spanischen Behörden, ein Beamter sei am Auge verletzt worden. 

In Medien Perus hieß es derweil, die Profis hätten die vielen Fans vor dem Hotel vor einem allzu aggressiven Eingreifen der Polizei schützen wollen. Den friedlich feiernden Anhängern seien unter anderem die Fahnen grundlos und gewalttätig…