Weißes Haus bestätigt
Präsident Biden bestätigt: Die USA liefern 31 Abrams-Kampfpanzer in die Ukraine

Die USA wollen 31 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams in die Ukraine schicken

© Mateusz Slodkowski / AFP

Nun bestätigt das Weiße Haus, was bereits durchgesickert war: Auch die USA schicken Kampfpanzer in die Ukraine. 31 Abrams-Panzer sollen geliefert werden, so Präsident Biden.

Die USA liefern der Ukraine 31 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams. Das sagte US-Präsident Joe Biden am Mittwoch nach einer Ankündigung der Bundesregierung zur Lieferung von deutschen Leopard-2-Panzern an die Ukraine. Die US-Lieferung entspreche von der Größe her einem ukrainischen Panzer-Bataillon, sagte Biden im Weißen Haus. 

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte am Mittwoch die Lieferung von zunächst 14 deutschen Kampfpanzern vom Typ Leopard 2 aus Beständen der Bundeswehr an die Ukraine angekündigt. Die Bundesregierung hatte eine solche Lieferung wochenlang abgelehnt und betont, sie wolle keine nationalen Alleingänge. 

Abrams-Lieferung werde „einige Zeit in Anspruch nehmen“

US-Politiker hatten Biden dazu gedrängt, Abrams-Panzer an die Ukraine zu liefern, um eine deutsche Lieferung von Leopard-Panzern zu ermöglichen. Bislang hatte es die US-Regierung abgelehnt, der Ukraine Abrams-Panzer zur Verfügung zu stellen. 

Das Verteidigungsministerium in Washington argumentierte, der Kampfpanzer sei zu teuer, erfordere eine aufwändige Ausbildung, sei schwierig in der Wartung und verbrauche mit seinem Turbinenantrieb sehr viel Treibstoff.

Die Lieferung der Abrams-Panzer in die Ukraine wird laut Biden „einige Zeit in Anspruch nehmen“. Die Zeit solle nun genutzt werden, um sicherzustellen, dass die Ukrainer vollständig darauf…