Forsa-Blitzumfrage
Rückendeckung für Scholz: Mehrheit der Bundesbürger unterstützt Panzerlieferungen an Ukraine

Will der Ukraine zunächst 14 Leopard-Kampfpanzer zur Verfügung stellen: Bundeskanzler Olaf Scholz

© Sean Gallup / Getty Images

Nach der Entscheidung von Bundeskanzler Olaf Scholz, der Ukraine nun doch Kampfpanzer zu liefern, zeigt eine Blitzumfrage: Scholz hat die Mehrheit der Deutschen hinter sich.

Nachdem die Bundesregierung beschlossen hat, der Ukraine zur Verteidigung gegen Russland Kampfpanzer vom Typ Leopard zu liefern, stimmt nun auch eine knappe Mehrheit der Bevölkerung dieser Maßnahme zu. Laut einer Blitzumfrage des Meinungsforschungsinstitutes Forsa für RTL und NTV halten 53 Prozent der Bundesbürgerinnen und -bürger das Vorgehen für richtig, 39 Prozent finden es nicht richtig. Abgelehnt wird die Entscheidung weiterhin von einer großen Mehrheit der Ostdeutschen und vor allem von den Anhängern der AfD.

41 Prozent der Bürgerinnen und Bürger glauben demnach, dass die Lieferung von Kampfpanzern durch westliche Staaten die Ukraine in die Lage versetzen wird, den Krieg zu gewinnen und Russland aus den besetzten Gebieten zu verdrängen. 47 Prozent glauben das nicht. Am häufigsten gehen die Anhänger der Grünen davon aus, dass die Panzerlieferungen es der Ukraine ermöglichen werden, den Krieg zu gewinnen.

Mehrheit gegen Lieferung von Kampfjets an Ukraine

Dass es durch die Lieferung von Kampfpanzern an die Ukraine zu einer militärischen Reaktion Russlands gegen den Westen und auch Deutschland kommen könnte, denken 43 Prozent der Befragten. 47 Prozent glauben das nicht. 39 Prozent der Bürgerinnen und Bürger meinen, Deutschland sei durch die Lieferung von Waffen und Panzern an die Ukraine mittlerweile „Kriegspartei“ in dem…