Ausfall
Teams und Outlook down: Das steckt hinter Microsofts Office-Ausfall

Microsoft kämpft mit Serverproblemen

© Peter Kneffel / DPA

Ausgerechnet zum Start des Arbeitstages hakt es in vielen Büros. Microsofts Cloud-Dienste haben Schluckauf – und fallen teilweise ganz aus.

Es ist eines der wichtigsten Geschäftsfelder des Software-Giganten: Seit Jahren dominiert Microsoft erfolgreich den wichtigen Markt für Bürosoftware. Jetzt bekommen viele Kunden die Schattenseite zu spüren. Weil der Konzern offenbar Serverprobleme hat, stocken in vielen Büros die wichtigsten Arbeitswerkzeuge.

Vor allem bei den Kommunikationssystemen Teams und Outlook ist der Ausfall zu spüren. Nachrichten und E-Mails kommen nur sporadisch und in falscher Reihenfolge an – oder bleiben gleich ganz aus. Auch die im Homeoffice wichtigen Videokonferenzen sind oft kaum noch möglich.

Office 365: Weltweite Probleme

Wie groß der Ausfall ist, zeigen Seiten wie „Alle Störungen“: Seit dem Morgen gehen dort die Meldungen über Ausfälle geradezu durch die Decke. Zum Höhepunkt gegen 9 Uhr meldeten dort über 10.000 Nutzer Probleme mit den Office-Programmen.

Die Störungen sind keine Einbildung. Man untersuche Meldungen zu einem größeren Ausfall, meldete Microsoft gegen neun auf Twitter. Eine halbe Stunde später hatte man offenbar einen Grund gefunden. Es seien mögliche Netzwerkprobleme aufgetreten. Schuld ist offenbar die Konfiguration eines Servers.

Updates: Microsoft glaubt, Fehler gefunden zu haben

Man mache sich nun an die Fehlerbehebung, verspricht der Konzern. Allerdings suche man aktuell noch einen Weg, die Probleme zu umgehen, ohne dadurch selbst einen weiteren Ausfall auszulösen, meldete das…