Sehen Sie im Video: Auch bei Ex-Vizepräsident Mike Pence vertrauliche Papiere sichergestellt.

STORY: Auch bei dem früheren Vize-Präsidenten Mike Pence sind vertrauliche Regierungspapiere gefunden worden. Sie seien vergangene Woche in seinem Haus in Indiana entdeckt worden, schrieb sein Anwalt in Briefen, die die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag einsehen konnte. In einem vom 18. Januar datierten Schreiben informierte der Anwalt das Nationalarchiv über den Fund. In einem weiteren Brief am 22. Januar teilte er dem Archiv mit, dass das FBI die Dokumente in Pence Haus sichergestellt habe. Zuvor waren bereits bei Ex-Präsident Donald Trump und bei seinem Nachfolger Präsident Joe Biden als vertraulich eingestufte Papiere entdeckt worden. Die Dokumente bei Biden stammten aus seiner Zeit als Vize-Präsident von Barack Obama. In beiden Aktenaffären wurden unabhängige Sonderermittler eingesetzt. Nach den Berichten über die Funde bei Biden habe Pence, Vize-Präsident von Trump, aus reiner Vorsicht Rechtsbeistand gesucht und Akten prüfen lassen. Eine kleine Anzahl sei als heikel eingestuft worden, schrieb sein Anwalt in dem Brief vom 18. Januar. Sie seien umgehend in einem Safe sicher verwahrt worden und Pence habe das Nationalarchiv um Anweisungen zum korrekten Umgang damit gebeten. Das FBI habe die Papiere dann am 19. Januar bei Pence zu Hause abgeholt.