Bundesliga
Kimmich rügt nach mauem Remis gegen Köln Einstellung beim FC Bayern: „Müssen gieriger und griffiger auftreten“

Joshua Kimmich rettete seinem FC Bayern gegen Köln ein Unentschieden. Hinterher zeigte er sich angefressen

© Imago Images

Nach dem Stotterstart des FC Bayern München mit zwei 1:1 nach der WM-Pause redet Kapitän Joshua Kimmich Klartext. Auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist angefressen.

Kapitän Joshua Kimmich hatte in der Allianz Arena gegen den 1. FC Köln mit einem sehenswerten und zugleich unhaltbaren Fernschuss für den späten, aber verdienten Ausgleich seines FC Bayern gesorgt. Er lobte das Auftreten seiner Mannschaft nach der Pause und rügte die erste Spielhälfte. „Für mich ist es eine Einstellungssache. Wir müssen gieriger und griffiger auftreten, das hat uns im letzten Jahr ausgezeichnet“, sagte Kimmich. 

Nach dem in letzter Minute abgewendeten Total-Fehlstart ins neue Fußballjahr sprach auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic mit Blick auf das letzte Spiel der englischen Woche gegen Eintracht Frankfurt beim FC Bayern München Klartext. „Es ist jetzt höchste Zeit, dass wir umschalten, dass wir genauso anfangen, wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben, dass wir begreifen, dass es jetzt um die Meisterschaft geht“, sagte Salihamidzic nach dem 1:1 am Dienstagabend gegen den 1. FC Köln. 

Interview

Fußball

Mit 29 Jahren ist Fabian Hürzeler der jüngste Profi-Trainer. Wie er den FC St. Pauli aus der Krise führen will

09.01.2023

Lange WM-Pause scheint beim FC Bayern nachzuwirken

Vier Tage zuvor hatte der Hinrunden-Erste der Bundesliga im Topspiel bei RB Leipzig ebenfalls 1:1 gespielt. Trainer Julian Nagelsmann äußerte sich ähnlich nach dem Zwei-Punkte-Stotterstart des deutschen Serienmeisters nach der…