von Jenny von Zepelin

24.01.2023, 16:57
6 Min.

Roncalli-Gründer Bernhard Paul hat erst Hoch- und Tiefbau studiert, danach Grafik. Er hat für eine Zeitschrift und eine Werbeagentur gearbeitet. Mit 28 Jahren gibt er seinen Job auf und wird Zirkusdirektor – der Beginn einer Erfolgsgeschichte.

Dieser Artikel ist eine Übernahme von Capital+, dem digitalen Premium-Angebot von Capital. Für Sie als stern PLUS Abonnenten ist er exklusiv hier bis zum 30.01.2023 abrufbar. Danach wird er wieder ausschließlich für Capital+-Abonnenten zu lesen sein unter www.capital.de/plus

Herr Paul, warum haben Sie jetzt Ihre Autobiographie veröffentlicht?
Man weiß ja nie, was kommt. Und in der Coronazeit durften wir zwei Jahre lang nicht auftreten. Das war wie ein Berufsverbot. Da hatte ich mal Zeit für etwas anderes.

Fiel Ihnen das Schreiben leicht?
Es war eine Häutung, eine Therapie. Da sind Themen aus meiner Seele gekrochen, die ich längst verdrängt hatte. Es ist ein schwieriger Prozess, sein Leben zu beschreiben.

Die Autobiographie von Bernhard Paul ist Ende Oktober 2022 im Verlag Brandstätter erschienen

© Brandstätter

Der Titel „Meine Reise zum Regenbogen“ klingt wie ein Abschied. Ist es das?
Meine Reise ist noch nicht zu Ende. Denn am Fuße des Regenbogens ist ein Schatz vergraben. Den suche ich noch. Auf irgendetwas warte ich tatsächlich noch.  

Hier anmelden