iOS 16.3
Das neue iPhone-Update bringt die meisterwartete Funktion auch nach Deutschland

iOS 16.3 steht für alle unterstützten Geräte zum Download bereit

© Malte Mansholt / stern.de

Seit Montagabend steht iOS 16.3 zum Download bereit. Und bringt die wichtigste Apple-Sicherheitsfunktion seit Jahren. Der Zeitpunkt für das Update dürfte aber einen anderen Anlass haben.

Wie immer kommen die Updates auf einen Schlag. Am Montagabend hat Apple neue Systeme für iPhone, iPad und seine Mac-Rechner veröffentlicht. Die enthalten nicht nur Fehlerbehebungen. Sondern bringen gleich mehrere neue Funktionen mit sich. Die wichtigste: Apples Ende-zu-Ende-Verschlüsslung seiner Cloud-Dienste ist nun auch in Deutschland verfügbar.

iOS 16.3: Verschlüsselung nun auch in Deutschland

Was vielleicht unspektakulär klingt, ist wohl eine der wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen des Konzerns in den letzten Jahren. Lädt ein Nutzer seine Daten, Kontakte der Fotos in Apples Cloud-Angebot iCloud, sind diese dort zwar grundsätzlich gut geschützt. Verschlüsselt sind sie aber bislang nicht. Verschafft sich ein Unbefugter – oder die Strafverfolgungsbehörden – Zugriff auf die Daten, haben sie vollen Zugriff darauf. Mit der „Erweiterter Datenschutz“ genannten Funktion ändert sich das nun. Sämtliche Daten lassen sich dann nur noch von Geräten öffnen, die dem Account zugeordnet sind. 

Die Funktion war zunächst auf wenige Länder beschränkt, mit dem Update funktioniert sie auch in Deutschland. Um sie einzurichten, müssen Sie zunächst Einstellungen öffnen und dann „Apple-ID“, die „iCloud“ und dort die Option auswählen. Beim ersten Einschalten muss man zudem einen speziellen Code generieren oder eine vertrauenswürdige Person bestimmen. Der Hintergrund: Geht der Zugang zum Account verloren,…