„The Eddie“ auf Hawaii
Während seiner Schicht: Örtlicher Rettungsschwimmer gewinnt einen der berühmtesten Surf-Wettkämpfe der Welt

„Ich kann es nicht glauben, es ist verrückt“: Luke Shepardson, hier bei einem der Wettkampfdurchgänge, über seinen Sieg beim Eddie Aikau Big Wave Invitational Surfing Contest auf Hawaii

© Erik Kabik Photography / Imago Images

Der Rettungsschwimmer Luke Shepardson hat bei dem prestigeträchtigen Surfcontest „The Eddie“ auf Hawaii einige der Größten des Sports besiegt – und nebenbei den Strand bewacht.

Für die Teilnahme musste er sich extra die Erlaubnis seines Chefs holen: Ein örtlicher Rettungsschwimmer auf Hawaii hat einen der prestigeträchtigsten und traditionsreichsten Surfwettbewerbe der Welt gewonnen. Luke Shepardson ließ am Sonntag (Ortszeit) beim Eddie Aikau Big Wave Invitational Surfing Contest auf Hawaii vor 50.000 Zuschauern einige der berühmtesten Namen des Sports hinter sich und strich die Siegprämie von 10.000 Dollar ein.

„Ich sagte mir: ‚Ich bin dabei, weil ich gewinnen kann'“, schilderte Shepardson laut „Surfer Today“ seine Gefühle während des Contests, der einfach nur „The Eddie“ genannt wird. „Es war super beängstigend. Die Wellen waren riesig, und es war schon ein wahr gewordener Traum, überhaupt bei ‚The Eddie‘ dabei zu sein, überhaupt auf der Ersatzliste zu stehen. Ich kann es nicht glauben, es ist verrückt.“

Vor Ort

Portugal

Keiner kann schwimmen. Doch viele können irgendwann Wellenreiten. Eine ganz besondere Surfschule bei Lissabon

18.09.2022

Zwischen den einzelnen Wettkampfdurchgängen musste Shepardson immer wieder zurück zu seinem Wachturm laufen, denn eigentlich hatte er am Sonntag Dienst als Rettungsschwimmer. Und auch nach seinem Sieg war seine Schicht noch nicht…