Australian Open
Korda gibt verletzt auf: Chatschanow im Halbfinale

Steht bei den Australian Open im Halbfinale: Karen Chatschanow. Foto

© Dita Alangkara/AP/dpa

Der Russe Karen Chatschanow hat den Lauf des angeschlagenen US-Jungstars Sebastian Korda gestoppt und bei den Australian Open erstmals das Halbfinale erreicht.

Der Russe Karen Chatschanow hat den Lauf des angeschlagenen US-Jungstars Sebastian Korda gestoppt und bei den Australian Open erstmals das Halbfinale erreicht.

Der Olympia-Finalist gewann das Viertelfinalmatch am Dienstag nach der Aufgabe seines Gegners beim Stand von 7:6 (7:5), 6:3, 3:0. 

Korda hatte sich am rechten Handgelenk verletzt und im zweiten Satz beim Stand von 3:2 eine Behandlungspause genommen. Der 22-Jährige wurde getapt, doch das Problem beeinträchtigte ihn ganz offensichtlich schwer. Korda hatte vor fünf Jahren den Junioren-Titel geholt und zuvor mit seinen Leistungen Hoffnungen auf einen Sensations-Coup bei den Profis gemacht. Kordas Vater Petr hatte die Australian Open 1998 für Tschechien gewonnen. 

„Zum zweiten Mal in Folge bei einem Grand-Slam-Turnier im Halbfinale zu stehen, fühlt sich großartig an“, sagte US-Open-Halbfinalist Chatschanow: „Aber es ist nicht die Art und Weise, die man sich für das Ende eines Matches wünscht.“ 

Am Donnerstag kämpft der Russe gegen den an Nummer drei gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas oder den tschechischen Außenseiter Jiri Lehecka um das Finalticket.

Ergebnisse

Spielplan

dpa

#Themen