17. Spieltag
Kimmichs Kunstschuss rettet spätes Bayern-Remis gegen Köln

Torschütze Joshua Kimmich (r) rettete den Bayern das 1:1. Foto

© Sven Hoppe/dpa

Der FC Bayern kommt nach der WM-Pause nicht in Schwung. Gegen den 1. FC Köln muss sich der Tabellenführer erneut mit einem Remis begnügen. Wird die Bundesliga diesmal doch spannend?

Kapitän Joshua Kimmich applaudierte mit seinen Münchner Kollegen den Bayern-Fans auf der Tribüne, aber glücklich wirkte der Kunstschütze nicht. Mit seinem Traumtor in der 90. Minute hatte der Nationalspieler den Serienmeister noch vor einem wuchtigen Fehlstart 2023 bewahrt.

Vier Tage nach dem 1:1 in Leipzig rettete Kimmichs Fernschuss-Treffer ein 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen den leidenschaftlich spielenden 1. FC Köln. Beflügelt vom 7:1 gegen Werder Bremen konnten die Kölner nach dem frühen Tor von Ellyes Skhiri (4. Minute) lange auf den nächsten großen Sieg hoffen, ehe die Bayern doch noch zuschlugen.

Dem Titelkampf der Fußball-Bundesliga hauchten die Rheinländer trotzdem neue Spannung ein. Halbzeit-Meister FC Bayern befindet sich drei Wochen vor dem großen Achtelfinalduell mit Paris Saint-Germain und Weltmeister Lionel Messi weit entfernt von Champions-League-Form. Torschütze Kimmich sah vor allem Mängel bei der Einstellung. „Das ist keine Sache von Taktik oder Fitness, sondern es ist die Bereitschaft“, sagte der Nationalspieler.

Sommer noch sieglos

Yann Sommer konnte vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena auch im zweiten Spiel als Bayern-Torwart keinen Sieg bejubeln, freute sich aber immerhin über das „superschöne Tor“ von Kimmich. „Schön, aber zu spät. Es hat am Ende leider nicht gereicht“, sagte Münchens Trainer Julian Nagelsmann.