17. Spieltag
Kimmich rettet Bayern: Später Münchner Punkt gegen Köln

Torschütze Joshua Kimmich (r) rettete den Bayern das 1:1. Foto

© Sven Hoppe/dpa

Der FC Bayern kommt nach der WM-Pause nicht in Schwung. Gegen den 1. FC Köln muss sich der Tabellenführer erneut mit einem Remis begnügen. Wird die Bundesliga diesmal doch spannend?

Ein Kunstschuss von Joshua Kimmich hat die Serienmeister des FC Bayern vor einem wuchtigen Fehlstart 2023 bewahrt. Vier Tage nach dem 1:1 in Leipzig rettete der Nationalspieler den Münchnern mit seinem Tor in der 90. Minute ein 1:1 (0:1) gegen den leidenschaftlich spielenden 1. FC Köln.

Beflügelt vom 7:1 gegen Werder Bremen konnten die couragiert auftretenden Kölner nach dem frühen Tor von Ellyes Skhiri (4. Minute) lange auf den nächsten großen Sieg hoffen, ehe die Bayern doch noch zuschlugen. Dem Titelkampf der Fußball-Bundesliga hauchten die Rheinländer trotzdem neue Spannung ein. Halbzeit-Meister FC Bayern befindet sich drei Wochen vor dem großen Achtelfinalduell mit Paris Saint-Germain und Weltmeister Lionel Messi weit entfernt von Champions-League-Form.

Während Yann Sommer vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena auch im zweiten Spiel als Bayern-Torwart keinen Sieg bejubeln konnte, war FC-Keeper Marvin Schwäbe mit mehreren Paraden ein Garant des Kölner Punktgewinns. In der 80. Minute rettete er spektakulär beim Kopfball des erneut spät eingewechselten Thomas Müller.

Sommer-Debüt zu Hause

Vor dem Anpfiff richteten sich die Objektive der Fotografen auf Ex-Weltmeister Müller, der erneut auf der Bank der Münchner Platz nehmen musste. Neuzugang Sommer bestritt indes sein erstes Spiel als Bayern-Schlussmann in der Allianz Arena. Noch ehe sich der Schweizer auszeichnen konnte,…