Online-Abstimmung
Streichfett Rama ist die „Mogelpackung des Jahres“

Rama ist die „Mogelpackung des Jahres 2022“

© Verbraucherzentrale Hamburg

Das Streichfett „Rama“ ist zur „Mogelpackung des Jahres“ gewählt worden. Das Produkt erhielt bei einer Abstimmung der Verbraucherzentrale Hamburg die meisten Stimmen und setzte sich gegen weitere bekannte Markenprodukte durch.

Das Streichfett der Marke „Rama“ ist die „Mogelpackung des Jahres 2022“. Das Margarine-ähnliche Produkt von Hersteller Upfield erhielt bei einer Online-Abstimmung der Verbraucherzentrale Hamburg die meisten Stimmen. Die Verbraucherschützer hatten fünf Produkte zur Wahl gestellt, die mit versteckten Preiserhöhungen für Ärger gesorgt hatten.

Mehr als 34.000 Menschen beteiligten sich laut Verbraucherzentrale an der Wahl zur „Mogelpackung des Jahres 2022“. Dies seien mehr als doppelt so viele gewesen wie im Vorjahr. Kandidat Rama erhielt dabei fast 42 Prozent der Stimmen. Auf dem zweiten Platz landete der Leerdammer-Käse von Lactalis mit rund 29 Prozent der abgegebenen Stimmen. Das Anti-Kalk-Mittel Calgon von Hersteller Reckit Benckiser erhielt rund 11 Prozent, die Haribo-Goldbären 10 Prozent und die Pringle-Chips von Kellogg rund 8 Prozent der Stimmen (mehr zu den Kandidaten erfahren Sie in der Fotostrecke). 

Versteckte Preiserhöhungen

Das sind die Kandidaten für die „Mogelpackung des Jahres“

Rama verweist auf Kostensteigerungen

Mogelpackung-Sieger Rama hat den Inhalt seiner bekannten Dosen von 500 auf 400 Gramm reduziert, die Packungsgröße aber nicht geändert. Dies bedeute für Kundinnen und Kunden eine versteckte Preiserhöhung um 25 Prozent, schreibt die Verbraucherzentrale. „Upfield hat den Bogen überspannt und Rama hat die Wahl zur ‚Mogelpackung des Jahres‘ mehr…