Der Hit „Naatu Naatu“, gesungen auf der in Südindien verbreiteten Sprache Telugu, hat weltweit für Aufsehen gesorgt: Kürzlich gewann er einen Golden Globe in der Kategorie „Bester Filmsong“ und war damit Indiens erster Sieg bei der Verleihung. Er setzte sich gegen Songs etablierter Stars wie Lady Gaga, Taylor Swift und Rihanna durch und steht nun auf der Shortlist für die Oscars. 

Bollywoods Superstar Shah Rukh Khan twitterte, dass er „aufwachte und begann, zu ‘Naatu Naatu’ zu tanzen“, um den Sieg zu feiern. Und der renommierte indische Komponist A.R. Rahman, der einen Oscar für seinen Hit „Jai Ho“ aus dem Film „Slumdog Millionär“ (2008) gewann, beschrieb den Erhalt der Auszeichnung als „Paradigmenwechsel“ in einem Instagram-Post.  

Der schnelle, viereinhalb Minuten lange Song aus dem auf Telugu produzierten Film „RRR“ (2022) wurde in Indien schon zum Filmstart des Blockbusters ein viraler Hit – nicht zuletzt wegen seiner raffinierten Choreografie, die in den sozialen Medien von Indien und weltweit einen Trend auslöste. 

Der Golden Globe hat dazu geführt, dass TikToker von Frankreich bis Japan die schwungvollen Bewegungen des Songs nachstellen. Auf YouTube gibt es sogar ein witziges Mashup eines alten Clips der Komiker Laurel & Hardy, die jetzt zu diesem Lied tanzen. 

Die internationale Popularität des Songs zeigt, dass Sprache kein Hindernis darstellt und Musik über Grenzen hinweg funktioniert. Neben „Naatu Naatu“ werfen wir hier einen Blick auf einige internationale Hits, zu deren Rhythmus die Welt mitwippt – ohne den Text wirklich zu verstehen. 

„Naatu Naatu“ (2022) 

Auf Telugu – einer vorwiegend in den südindischen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana gesprochenen Sprache – bedeutet „Naatu Naatu“ einfach „Tanz, tanz“. Der Film „RRR“, dessen Titel auf die englischen Begriffe „Rise, Roar, Revolt“ (auf Deutsch: “Aufsteigen, Brüllen, Rebellieren”) zurückgeht, wurde geschrieben und inszeniert von S.S. Rajamouli. Er erzählt die…