Weltcup in Antholz
Denise Herrmann-Wick gewinnt Biathlon-Verfolgung

Denise Herrmann-Wick beim Schießen. Foto

© Manzoni/NordicFocus/dpa

Zweiter Weltcupsieg der Saison für Biathletin Denise Herrmann-Wick. In Antholz ließ sie der Konkurrenz keine Chance.

Biathletin Denise Herrmann-Wick hat beim Weltcup in Antholz ihren zehnten Weltcupsieg gefeiert und gut zweieinhalb Wochen vor der Heim-WM in Oberhof ein Achtungszeichen Richtung Konkurrenz gesetzt.

Im Verfolgungsrennen lieferte die 34-Jährige eine couragierte Leistung ab und setzte sich vor der Italienerin Lisa Vittozzi und der Schwedin Elvira Öberg durch. Bei ihrem zweiten Saisonerfolg musste Herrmann-Wick auf der anspruchsvollen Anlage nur zweimal in die Strafrunde und blieb auch dank ihrer läuferischen Topform auf der letzten Runde vor den Verfolgerinnen.

„Es immer so geil, hier zu laufen“, sagte Herrmann-Wick im ZDF nach ihrem Erfolg. „Es war wirklich grandios.“

Am Ende hatte die Einzel-Olympiasiegerin, die für den zweiten Saisonerfolg des deutschen Damen-Teams sorgte, elf Sekunden Vorsprung auf die fehlerfreie Vittozzi und 17,2 Sekunden auf Öberg. Die Sächsin hatte zuvor den Sprint in Hochfilzen gewonnen und war Sprint-Dritte in Le Grand-Bornand geworden.

Saison-Debütantin Hanna Kebinger wurde Zehnte und schaffte damit die halbe WM-Norm. Janina Hettich-Walz bestätigte als Zwölfte ihre aufsteigende Form.

dpa

#Themen