Emojis sind nicht immer lustig. Der Hamburger Jurist Matthias Pendl ermittelte die dunkle Seite der beliebten Piktogramme, die in Textnachrichten für Drohungen oder Beleidigungen genutzt werden. 

⛏ 🔨 🗡 🔪 ⚰️: so in etwa muss die Social-Media-Nachricht ausgesehen haben, die englische Richter in einem Urteil als eindeutige Bedrohung interpretierten. Im Originaltext hieß es übersetzt „eine Serie aus Emojis, bestehend aus einer Spitzhacke, einem Hammer, einem Dolch, einem Küchenmesser und einem Sarg“, schreibt Matthias Pendl, Jurist am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg, in einem Fachbuch mit dem Titel „Emojis im (Privat-)Recht“.

Hier anmelden