Basketball-Bundesliga
Bonn dominiert Oldenburg und bleibt zu Hause ungeschlagen

Bonns Trainer Tuomas Iisalo (3.v.l.) gibt seinem Team taktische Hinweise. Foto

© Hendrik Schmidt/dpa

Die Telekom Baskets Bonn haben auch ihr achtes Heimspiel in der Basketball-Bundesliga für sich entschieden. Der Tabellenzweite setzte sich mit 108:79 (61:41) gegen die EWE Baskets Oldenburg durch. Trotz ihres 14. Siegs im 16. Saisonspiel bleiben die Bonner hinter Alba Berlin Tabellenzweiter.

Die Telekom Baskets Bonn haben auch ihr achtes Heimspiel in der Basketball-Bundesliga für sich entschieden. Der Tabellenzweite setzte sich mit 108:79 (61:41) gegen die EWE Baskets Oldenburg durch. Trotz ihres 14. Siegs im 16. Saisonspiel bleiben die Bonner hinter Alba Berlin Tabellenzweiter.

In einem offensiv hochklassigen Spiel erzielten beide Teams zusammen 59 Punkte im ersten Viertel. Diesen Rhythmus konnten nur die Gastgeber aufrechterhalten, dank eines 20:2-Laufs setzten sie sich zur Pause auf 61:41 ab. Die letzten neun Bonner Zähler gingen auf das Konto von TJ Shorts, der 25 seiner insgesamt 30 Punkte in der ersten Hälfte erzielte. Auch nach der Pause kontrollierten die Bonner die Partie, mit 18 erfolgreichen Dreiern stellten sie den Saisonrekord von ratiopharm Ulm ein.

Einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenverbleib fuhren die Basketball Löwen Braunschweig ein: Mit 92:83 (48:41) setzten sich die Niedersachsen bei den Veolia Towers Hamburg durch und gewannen ihr zweites Spiel nacheinander. Die Niedersachsen bleiben trotz ihres vierten Saisonerfolgs Tabellenvorletzter. Die Towers müssen auch nach ihrem Trainerwechsel auf den nächsten Sieg warten und verloren zum dritten Mal in Serie. 

Durch einen 106:87 (48:39)-Heimerfolg über die MHP Riesen Ludwigsburg gewannen die Hakro Merlins Crailsheim…