16. Spieltag
Komplimente, aber keine Punkte: S04 verliert in Frankfurt

Frankfurts Rafael Borre freut sich, nachdem er zum 2:0 gegen den FC Schalke 04 getroffen hat. Foto

© Thomas Frey/dpa

Schalke hofft in Frankfurt vergebens auf den dritten Saisonsieg. Dabei bekommen die Gäste sogar ein Sonderlob vom Gegner-Trainer.

Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner meinte es nicht ironisch, sondern „ganz ehrlich“, wie er nach dem 3:0 (1:0) gegen die Gäste aus Gelsenkirchen betonte. „Ich möchte Schalke und Thomas Reis gratulieren zu einer sehr guten Leistung.“ Seinem Kollegen konnte er damit nicht einmal den Ansatz eines Lächelns entlocken.

Auch am 16. Spieltag und zum Auftakt des Fußball-Jahres verpassten die Königsblauen ihren dritten Saisonsieg deutlich und stehen weiter mit deutlichem Abstand am Tabellenende der Bundesliga.

„Natürlich sein sehr, sehr bitterer Nachmittag für uns. Ich denke, man hat heute brutal gesehen, warum wir da unten stehen und die Eintracht so weit oben steht“, sagte Schalke-Trainer Reis nach einem mutigen und lange mutmachenden Auftritt vor 50.000 Zuschauern.

Schalke bemüht, doch Frankfurt trifft

Während sich aber Simon Terodde und seine Mitspieler mehrfach ärgerten, trafen die oft noch reichlich unsortierten Frankfurter in den entscheidenden Momenten: zunächst durch den WM-Teilnehmer Jesper Lindström (22. Minute), dann durch die eingewechselten Rafael Borré und Aurélio Buta (84./90.+1). Die Schalker blieben somit bei nur neun Punkten stehen und müssen vor der nächsten Partie am Dienstag gegen RB Leipzig einen weiteren herben Rückschlag verdauen.

Dagegen kletterte die Eintracht auf den zweiten Tabellenplatz. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen…