Nagelsmann über Ulreichs Lage und Torwart-Planungen ab Sommer

Sven Ulreich

© Getty Images

Der FC Bayern wird im Tor wohl auf Yann Sommer und Sven Ulreich setzen können

Der FC Bayern steht unmittelbar vor einer Verpflichtung von Yann Sommer. Aufgrund der Tatsache, dass Gladbach bei Jonas Omlin einen Durchbruch erzielen konnte, wird der Sommer-Transfer ebenfalls über die Bühne gehen. Sven Ulreich wird das natürlich nicht so gerne sehen. Julian Nagelsmann hat sich nun zum Bayern-Keeper geäußert.

Bislang war es immer Sven Ulreich, der Manuel Neuer vertreten durfte, sobald dieser fehlte. Nun wird aber Yann Sommer zum FC Bayern wechseln und in die Rolle des vorübergehenden Stammtorhüters rutschen.

Für Ulreich ist das natürlich ein kleiner Schlag – aber einer, den er laut Julian Nagelsmann wegstecken wird. „Er wird die Rolle annehmen. Er kann mit beiden Situationen leben, weil er intelligent ist und einen guten Charakter hat“, stellte der Bayern-Coach am Mittwoch klar, als er darauf angesprochen wurde, ob ‚Ulle‘ als Nummer eins oder zwei in die Rückrunde gehen wird.

Nagelsmann beschäftigt sich nicht mit der Situation ab Sommer

Im Sommer 2023 soll Manuel Neuer zurückkehren, wodurch die Karten natürlich neu gemischt werden. Nagelsmann schenkt dieser Tatsache aber noch keine größere Bedeutung. „Mein Job ist es, meine Aufgaben in der zweiten Saisonhälfte gut zu erledigen, damit ich im Sommer noch hier bin“, erklärte er süffisant. Mit Neuer habe man außerdem einen „herausragenden Keeper, der hoffentlich im Sommer zurückkommen wird“.

Letztlich dürfte Ulreich vom anfänglichen Profiteur sogar zum Leidtragenden der Neuer-Verletzung werden. Nur wegen dieser muss der FC Bayern nun einen Torhüter verpflichten, der auch länger als ein halbes Jahr in München bleibt. Aus diesem Grund…