Dieter Wolke ist Entwicklungspsychologe an der Universität Warwick in Großbritannien und forscht zu „Sibling bullying“, Geschwister-Mobbing. Ein Interview über den Bruderkampf im Hause Windsor und die Grenze zwischen Streit und Schikane

Herr Wolke, die Rollenverteilung im Haus Windsor ist gnadenlos – der heir und der spare, der Thronfolger und der Ersatzmann.  In seinem Buch „Reserve“ schreibt Prinz Harry: „Ich wurde geboren für den Fall, dass Willy etwas zustieß. Wurde hierher beordert, um ihm Ablenkung und Zerstreuung zu verschaffen, und, wenn nötig, ein Ersatzteil. Womöglich eine Niere. Eine Bluttransfusion. Eine Portion Knochenmark.“ Kann man da als jüngerer Bruder überhaupt den großen Bruder lieben?

Hier anmelden