TV-Debatte bei „Hart aber Fair“
Premiere für Louis Klamroth: Frank, bist Du es?

Die Runde bei „Hart aber Fair“ mit dem neuen Moderator Louis Klamroth (r.)

© Oliver Ziebe/WDR / stern

Die Premiere von Louis Klamroth bei „Hart aber Fair“ verläuft reibungslos. Der neue Gastgeber ist seinem Vorgänger Frank Plasberg ähnlicher als erwartet. Ein Wort hätte dieser jedoch vermutlich nicht in den Mund genommen.

Arian Yazdani Kohneschahry

„Hart aber Fair“ meldet sich zurück aus der Weihnachtspause. Nicht mehr mit dabei ist Gastgeber Frank Plasberg. Nach über 20 Jahren hat er die Moderation der Sendung weitergegeben. Sein Nachfolger ist Louis Klamroth, der bei ProSieben und ntv bewiesen hat, dass er in der Lage, auch den Alpha-Tieren aus der Politik die Stirn zu bieten. Nun soll er frischen Wind in das ARD-Talk-Format bringen.

„Ein Land wird ärmer: Wer zahlt die Krisenrechnung 2023?“ lautet das Thema von Klamroths Premierensendung. Dabei geht es neben den derzeitigen Preiserhöhungen auch um die Frage, wie sehr der Staat die Menschen entlastet.

Zu Gast bei „Hart aber Fair“ waren:

Lars Klingbeil, Bundesvorsitzender, SPDJens Spahn, stellv. Fraktionsvorsitzender, CDUMonika Schnitzer, Ökonomin und Vorsitzende des SachverständigenratsMelanie Amann, Journalistin und Mitglied der „Spiegel“-ChefredaktionEngin Kelik, Metallarbeiter und Familienvater
Ungewohnte Einigkeit bei der Klamroth-Premiere

Eine hitzige Debatte zwischen Jens Spahn (CDU) und Lars Klingbeil (SPD) bleibt aus bei Klamroths Premiere. Im Gegenteil: Die beiden stimmen sich überraschend oft gegenseitig zu. Spahn lobt sogar die Gasbeschaffung der Ampel-Koalition und spricht dabei von vielen „schnellen und richtigen Entscheidungen“.

Natürlich kritisiert der CDU-Politiker die Bundesregierung auch, doch es wirkt…