Krieg in der Ukraine
Putins Reserven – Kreml schickt 200 neue Kampfpanzer des Typs T-90M in die Ukraine

Screenshot aus dem Video des Senders NTV.

Angeblich stellt der Kreml der selbsternannten „Volksrepublik Luhansk“ 200 Panzer zur Verfügung. Der T-90 M ist der modernste und gefährlichste Panzer auf den Schlachtfeldern der Ukraine.

Der Westen hofft, dass die schwache Wirtschaft Russlands die Verluste des Ukraine-Krieges nicht ausgleichen kann. Und dass die Kampfkraft der Invasionsarmee zusammenbrechen wird, sobald kein Nachschub mehr ankommt.

Doch nun hat der russische Fernsehsender NTV ein Video veröffentlicht, das eine Lieferung neuer Panzer an die Streitkräfte der sogenannten „Volksrepublik“ von Luhansk zeigt. Das Gebiet hatte sich 2014 von der Ukraine abgespalten, prorussische Separatisten erklärten es einseitig zur Republik. Die Separatisten sollen eine Lieferung von 200 Kampfpanzern des Typs T-90M-Panzer erhalten. In dem Video ist allerdings nur ein Teil davon zu sehen. Laut dem Sender kommen die Panzer direkt aus der Fabrik Uralwagonsawod in Nischni Tagil.

Rüstung

Putins neuer alter Kampfpanzer T-90M Proryv-3 – billig, erprobt und tödlich

19.04.2020

Zu Beginn der Invasion setzte Russland vor allem die älteren T-72 Modelle ein. Doch in den letzten Wochen schickte der Kreml verstärkt Panzer des Typs T-90 ins Gefecht.  Der T-90 ist die neueste Baureihe, die noch aus der UdSSR stammt. Der revolutionäre T-14 Armata wurde bislang nur in kleinen Mengen gebaut und ist immer noch nicht im regulären Truppendienst.

Modernste Version des T-90

Wie auch im Westen werden die alten Panzer aus dem Kalten Krieg auch in Russland kontinuierlich modernisiert. Der T-90M ist die neueste Generation des T-90. Erstmals wurde er 2017 vorgestellt. Er ist mit einer neuen…