Vorwürfe gegen Flick: Sorgte der Bundestrainer für eine Spaltung im Nationalteam?

Hansi Flick

© Getty Images

Hansi Flick soll mit einem besonderen Draht zum Bayern-Block in der Nationalelf für interne Spannungen und Vorwürfe bei der Nationalmannschaft gesorgt haben.

Das Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Katar hatte mehrere Ursprünge. Ein Problem: Die Mannschaft soll keine richtige Einheit gewesen sein, was offenbar auch mit internen Vorwürfen gegenüber Hansi Flick bezüglich des sogenannten Bayern-Blocks einhergeht.

Bei einer Europa- oder eben auch Weltmeisterschaft stechen häufig Teams heraus, die als Einheit agieren und auf eine gute Stimmung innerhalb der Mannschaft zurückgreifen können. Das war auch eine Stärke, die der deutschen Nationalelf bei der WM in Brasilien regelmäßig angedichtet wurde. Aktuell machen vor allem die Brasilianer und auch die Niederländer einen derart geschlossenen Eindruck.

Deutschland hingegen nicht. Zwar ist die Mannschaft schlussendlich nicht erneut in der Vorrunde ausgeschieden, weil sich gewisse Spieler auf dem Feld nicht riechen konnten. Und doch war es offenbar ein Faktor, dass es intern knisterte. Der Sportbild zufolge gibt es diesbezüglich auch deutliche Vorwürfe gegenüber Hansi Flick.

Vorwurf: Flick mit besonderer Beziehung zum ‚Bayern-Block‘

Hinter vorgehaltener Hand ist ihm anscheinend vorgeworfen worden, einen „besonderen Draht“ zum Bayern-Block zu haben. Dass Flick, kurz bevor er in das Amt des Bundestrainers schlüpfte, eine gewisse und auch erfolgreiche Zeit mit Leon Goretzka, Manuel Neuer und Co. an der Säbener Straße verbrachte, ist offenbar kein automatischer Vorteil.

Es sei ihm auch aufgrund dieser internen Vorwürfe nicht gelungen, das komplette Team hinter sich zu vereinen, heißt…