Fußball-WM
Dramatische Schlussphase: Messi und Lewandowski weiter

Julian Alvarez (M) machte mit dem 2:0 den Sieg Argentiniens über Polen perfekt. Foto

© Tom Weller/dpa

Lionel Messi steht im Achtelfinale – und auch Robert Lewandowski ist bei der WM weiter dabei. Im packenden Superstar-Gipfel verschießt Messi einen Elfmeter, Lewandowski jubelt am Ende auch ohne Tor.

Lionel Messi hat Argentinien im großen Superstar-Gipfel trotz eines Elfmeter-Fehlschusses in das Achtelfinale geführt – und auch Robert Lewandowski feierte nach einer dramatischen Schlussphase mit Polen den erstmaligen Einzug in die K.o.-Phase seit 36 Jahren.

Messi scheiterte am Mittwoch beim 2:0 (0:0) in seinem WM-Rekordspiel zwar mit einem Foulelfmeter an Polens Torhüter Wojciech Szczesny (39. Minute). Doch Alexis Mac Allister (48.) und Julian Alvarez (68.) sorgten für den verdienten Sieg der Südamerikaner, die sich angeführt vom überragenden Messi zum ersten Mal bei dieser Fußball-Weltmeisterschaft wie ein Titelkandidat präsentierten.

Polen durch Fairplay-Wertung weiter 

Dass der als Tabellenführer in das Duell gestartete Lewandowski ebenfalls weiter auf WM-Ehren hoffen darf, lag am Torverhältnis. Das sprach im Vergleich mit dem punktgleichen Mexiko knapp für die Polen. Die Niederlage vor 44.089 Zuschauern war daher zu verschmerzen. Argentinien trifft nun am Samstag im Achtelfinale auf Australien, Polen bekommt es mit Weltmeister Frankreich zu tun. 

In der Weltfußballer-Kraftprobe mit Lewandowski verhinderten Mac Allister und Alvarez mit ihren Toren, dass Messis Elfer-Fehlschuss nicht zur schmerzhaften Schlüsselszene für die Südamerikaner im Stadion 974 am Hafen von Doha wurde. Das Fußball-Genie musste sich bei der Nervenprobe vom Punkt dem Elfmeter-Experten Szczesny geschlagen geben. Nachdem der…