„GOAT“
Fans bauen Elon Musk eine riesige Statue und stellen sie vor Tesla-Fabrik auf

Elon Musks Statue auf dem Trailer.

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat – sprich: dem reichsten Mann der Welt? Die Fans von Elon Musk sind überzeugt: Eine Statue!

Reichen Leuten wird im Volksmund gerne nachgesagt, etwas spleenig zu sein. Elon Musk macht da keine Ausnahme: Skurril, verschroben – aber eben auch oft genug innovativ. Das scheint auch auf seine Fans abzufärben: Die haben ihm eine riesige Statue in Form einer Ziege auf einer Rakete gebaut und sie direkt vor der Tesla-Fabrik in Austin, Texas abgeliefert.

Die offensichtlichste Frage zur Statue erklärt sich schnell: Die Ziegen-Form leitet sich von einem Internet-Gag ab. Echte Superstars werden dort gerne als „Greatest of all Time“ bezeichnet – kurz „GOAT“ – was ausgeschrieben gleichzeitig auch „Ziege“ bedeutet. Normalerweise ein Ausdruck, der für Sport-Stars wie Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo verwendet wird. Für Musks Fans ist aber klar: Auch er ist ein „GOAT“ – und damit musste die Ziege als Modell für seine Riesen-Statue herhalten.

Auch neben der Ziegen-Form bietet die Statue einige Highlights: So reitet das Gebilde – halb Elon Musk, halb Ziege – auf einer Rakete. Und die soll nicht nur an Musks SpaceX-Unternehmen erinnern, sie kann tatsächlich auch Feuer spucken.

Statue für Elon Musk kostete 600.000 Dollar

Günstig war die Statue nicht: Knapp 600.000 Dollar wollen die Organisatoren dafür hingeblättert haben. Ganz uneigennützig ist die Aktion allerdings auch nicht: Die Initiatoren gehören zu einem Crypto-Startup, das einen eigene Elon-Coin entwickelt hat und diesen nun versilbern will. Werbung und Publicity kommen dafür natürlich genau richtig.

Hacker George Hotz