Duell der Giganten
Torjubel vor Messi-Porträt: Ronaldo sendet speziellen Gruß an den ewigen Rivalen

Ronaldo jubelt nach seinem historischen Treffer vor dem Porträt von Lionel Messi

© Julian Finney / Getty Images

Ronaldo hat im Spiel gegen Ghana ein schönes Bild kreiert, als er seinen typischen Torjubel vor einem Messi-Porträt ausführte. Das kann man als freundlichen Gruß an den ewigen Rivalen betrachten.

Ob es Absicht war oder Zufall, ist unklar. Um das herauszufinden, müsste man den Superstar wohl selbst fragen. Nach seinem historischen Treffer im WM-Spiel gegen Ghana hat Ronaldo gejubelt, wie er immer jubelt. Er ist abgesprungen, hat sich in der Luft leicht gedreht und bei der Landung die Arme nach unten geschlagen. Das alles geschah vor einem Porträt des ewigen Konkurrenten Lionel Messi, das an einer Tribünen-Bande prangte.

Pressefotografen haben das schöne Bild eingefangen. Denn Ronaldos Jubel galt nicht irgendeinem Tor, sondern einem, das dem Portugiesen einen weiteren Rekord bescherte. Mit dem verwandeltem Elfmeter hat Ronaldo bei allen seiner fünf WM-Teilnahmen getroffen.

Fußball-WM in Katar

Das sind die Gewinner des ersten Vorrundenspieltags – und das sind die Loser (neben Deutschland)

Ronaldo erzielt erstes WM-Tor in Deutschland

Sein erstes WM-Tor erzielte der 37Jährige übrigens 2006 in Deutschland in einem Vorrundenspiel gegen den Iran, auch damals per Strafstoß. Ronaldo war das Riesentalent, das mit Größen wie Figo und Deco in der Nationalelf zusammenspielte. Sein Jubel war damals demütiger: Er ging in die Knie, statt eiskunstlaufmäßig in die Luft zu springen. Portugal erreichte das Halbfinale, unterlag dort Frankreich und im Spiel um Platz drei Deutschland. Seitdem hat Ronaldo 15 Tore bei Weltmeisterschaften erzielt und ist drauf und dran, den Rekord von Miroslav Klose zu…