Cristiano Ronaldo wieder im Visier von Saudi-Arabien

Cristiano Ronaldo

© Getty Images

Im Sommer war ein Wechsel nach Saudi-Arabien noch geplatzt, doch im Winter würde sich Cristiano Ronaldo nach 90min-Informationen erneut die Möglichkeit bieten, in den Nahen Osten zu wechseln.

Im Sommer war ein Wechsel nach Saudi-Arabien noch geplatzt, doch im Winter würde sich Cristiano Ronaldo nach 90min-Informationen erneut die Möglichkeit bieten, in den Nahen Osten zu wechseln.

Al-Hilal wollte Ronaldo bereits im Sommer verpflichten, als er noch bei Manchester United unter Vertrag stand, und bot dem portugiesischen Nationalspieler 350 Millionen Euro (!) für einen Wechsel.

Ronaldo lehnte das Angebot im Sommer ab, sucht nun aber einen neuen Verein, nachdem er seinen Vertrag im Old Trafford aufgelöst hat. Quellen, die mit der Situation vertraut sind, haben gegenüber 90min bestätigt, dass er erneut die Möglichkeit hat, nach Saudi-Arabien zu wechseln.

Al-Hilal ist nach wie vor an Ronaldo interessiert und bereitet ein weiteres Angebot für den 37-Jährigen vor, während der saudi-arabische Klub Al-Nassr ebenfalls Interesse an dem portugiesischen Nationalspieler zeigt.

Das Interesse kommt, nachdem der saudi-arabische Sportminister Prinz Abdulaziz bin Turki Al-Faisal gegenüber Sky News seinen Wunsch geäußert hat, Ronaldo in den Nahen Osten zu holen. „Wer würde nicht wollen, dass er in seiner Liga spielt?“, fragte er. „Er ist ein Vorbild für viele junge Spieler – er und [Lionel] Messi.“

Trotz des bevorstehenden Angebots will Ronaldo dem Vernehmen nach aber in Europa bleiben, wo er seine 140 Champions-League-Tore weiter ausbauen kann.

In Europa wurde Ronaldos Umfeld bereits darüber informiert, dass Newcastle United, das sich im Besitz des Saudi Arabian Public Investment…