Shoppingtipps
Black-Friday-Angebote: Schnäppchen oder nicht? So erkennen Sie es

Am Black Friday gehen viele auf Schnäppchenjagd

© ArtistGNDphotography / Getty Images

Rabatte, Rabatte, Rabatte: Am Black Friday kann man echte Schnäppchen schießen – oder sich von der Werbung hinters Licht führen lassen. Mit diesen fünf Tipps erkennen Sie, ob etwas wirklich günstig ist.

Zum Black Friday 2022 und Cyber Monday wimmelt es im Netz vor Angeboten. Viele Verbraucher sind zwar wegen der Belastungen durch die Inflation nicht in großer Shoppinglaune. Andererseits hoffen einige gerade wegen der steigenden Preise darauf, beim Kauf von Weihnachtsgeschenken ein bisschen was sparen zu können.

Aber wie viel lässt sich wirklich sparen? Eine Auswertung des Preisvergleichsportals Idealo ergab, dass am Black Friday im Vorjahr zwar Tausende Produkte im Preis reduziert waren, im Schnitt aber nur um 5 Prozent. Und die britische Verbraucherorganisation „Which?“ hat ermittelt, dass man 98 Prozent aller Black Friday-Angebote an anderen Tagen des Jahres genauso günstig oder sogar günstiger kaufen konnte. 

Black Friday 2022: Fünf Tipps fürs Schnäppchen-Shopping

Wie erkennt man also, ob ein Black Friday-Angebot wirklich ein Schnäppchen ist? Fünf einfache Tricks helfen. 

1. Auf den Preis gucken, nicht auf den Rabatt

Dass Händler bei Rabattangaben gerne tricksen, dürfte eigentlich hinlänglich bekannt sein, wird aber doch immer wieder im Eifer der Schnäppchenjagd ignoriert. Der angegebene Rabatt allein sagt aber noch nicht viel aus. Nur weil ein Händler ein Produkt von irgendeinem Ausgangspreis um 20 Prozent reduziert hat, ist es noch nicht automatisch günstig. Am Ende kommt es nicht auf den höchsten versprochenen Rabatt an, sondern auf den niedrigsten tatsächlichen Preis.