Sieg gegen Deutschland
Japanische Fans räumen Stadion auf – und das Team die Kabine

Nach dem Sieg gegen Deutschland blieben einige Fans der japanischen Mannschaft im Stadion, um hinter sich aufzuräumen

© Yuma Suguro / Picture Alliance

Nach dem überraschenden Sieg gegen Deutschland bei der WM 2022 sorgten die Fans der japanischen Mannschaft mit einer vorbildlichen Aktion für Begeisterung. Sie sammelten Müll im Stadion – und auch die Spieler selbst räumten hinter sich auf.

Während der WM-Auftakt für Deutschland mehr als unglücklich verlief, konnten die Japaner sich über einen „historischen Sieg“ freuen, wie internationale Medien den Turnierstart der „Samurai Blue“ betiteln. Doch bevor die Fans den Sieg feierten, räumten sie das Khalifa International Stadium in Katar auf.

Japaner sammeln Müll der WM 2022

Auf Bildern, die durch die sozialen Medien gehen, ist zu sehen, wie die japanischen Zuschauer Essensverpackungen, leere Flaschen und Becher in blaue Müllsäcke packen. Akribisch säuberten sie die Spielstätte – und das nicht zum ersten Mal. Ähnliche Szenen gab es bei der Weltmeisterschaft in Russland nach einer 2:3-Niederlage gegen Belgien im Achtelfinale zu sehen. Auch beim Turnierauftakt in diesem Jahr beseitigten die Japaner den Müll. Nach einer Partie, an der ihre eigene Mannschaft nicht einmal beteiligt war. Ecuador und Katar standen im Eröffnungsspiel.

Bereits zum Turnier 2018 sagte Scott North, Professor für Soziologie an der Universität Osaka, gegenüber der BBC, dass das Aufräumen für die Japaner bedeute, „Stolz auf ihre Lebensweise zu demonstrieren“. Sauberkeit gilt als ein wichtiger Teil der japanischen Kultur, den die Menschen bereits in frühester Kindheit erlernen. „Das Aufräumen nach Fußballspielen ist eine Erweiterung der grundlegenden Verhaltensweisen, die in der Schule gelehrt werden, wo die Kinder…