Sehen Sie im Video: See-Drohne für 225.000 Euro: Ukraine will neue Hightech-Waffe per Crowdfunding finanzieren.

Bislang konnte sich die Ukraine gegen Angriffe Russlands vom Meer aus nur punktuell erwehren. Deshalb plant das Land nun den Einsatz von maritimen Drohnen. Diese hochspezialisierten, selbstzerstörenden schwimmenden Drohnen sollen 225.000 Euro pro Stück kosten. 
Finanziert werden soll die Drohnenflotte mittels Crowdfunding. Dafür betreibt das Land eine eigene Crowdfunding-Seite. 
229 216 787 Dollar an Spenden hat die Ukraine nach eigenen Angaben schon mittels der Seite eingenommen. 
Hier können Unterstützer für Hilfsgüter, den Wiederaufbau der Ukraine und eben auch für Waffensysteme spenden. 
Viel ist über das neue Projekt der See-Drohnen noch nicht bekannt. Details hält das ukrainische Verteidigungsministerium geheim. 
Bekannt ist, dass die Drohnen bis zu 80 km/h schnell sein sollen, eine Nutzlast von 200 kg befördern können und einen Aktionsradius von 400 km haben. An der Spitze sind die Drohnen mit einem Aufschlagzünder ausgestattet.