Voria Ghafouri
Er habe das Ansehen der Nationalmannschaft „beschmutzt“: Prominenter Fußballer im Iran festgenommen

Voria Ghafouri war Kapitän des bekannten Hauptstadtclubs Esteghlal Teheran, wurde aber im Juli aus dem Club ausgeschlossen, weil er mehrfach die iranischen Behörden kritisiert hatte

© AFP

Auf Instagram zeigte sich der bekannte iranische Fußballer Voria Ghafouri in traditioneller kurdischer Kleidung. Aus Sicht der Behörden betrieb er damit „Propaganda gegen das System“. Nun wurde der 35-Jährige festgenommen.

Wegen des Vorwurfs staatsfeindlicher Propaganda ist der bekannte Fußballer Voria Ghafouri am Donnerstag im Iran festgenommen worden. Wie die iranische Agentur Fars meldete, wurde Ghafouri auf Anweisung der Justizbehörden nach einer Trainingseinheit seines Vereins Foolad Khuzestan in Gewahrsam genommen. 

Der 35-Jährige werde beschuldigt, die iranische Nationalmannschaft beleidigt und deren „Ansehen beschmutzt“ zu haben. Außerdem habe er „Propaganda gegen das System“ betrieben. Ghafouri stammt aus Sanandadsch, der Hauptstadt der iranischen Provinz Kurdistan. Sein Instagram-Profil zeigt ihn auf einem Foto in traditioneller kurdischer Kleidung.

Proteste bei WM-Spiel

Irans Gänsehaut-Moment: Fans demonstrieren auf den Rängen – Spieler schweigen bei Hymne

Iran: Ghafouri kritisierte mehrfach die Behörden

Er war Kapitän des bekannten Hauptstadtclubs Esteghlal Teheran, wurde aber im Juli aus dem Club ausgeschlossen, weil er mehrfach die iranischen Behörden kritisiert hatte.

Der Iran wird seit Mitte September von einer Protestwelle erschüttert. Auslöser war der Tod der 22-jährigen Kurdin Mahsa Amini im Polizeigewahrsam – sie war von der Sittenpolizei festgenommen worden, weil sie ihr Kopftuch nicht ordnungsgemäß getragen haben soll.

yks
AFP

#Themen