Sehen Sie im Video: Galaktische Schlange auf der Sonne? Esa veröffentlicht beeindruckenden Solar-Orbiter-Zeitraffer.

Na, haben Sie es gesehen? Hier noch einmal in Zeitlupe.
Über die Sonne scheint sich etwas zu schlängeln.
Diese Aufnahmen stammen vom Solar Orbiter der europäischen Weltraumorganisation ESA. Das Oberflächenphänomen auf der Sonne sieht aus wie eine gigantische Schlange – tatsächlich handelt es sich dabei um atmosphärisches Gas, das sich durch das Magnetfeld der Sonne bewegt.
Die Raumsonde hat das Geschehen mit ihrem Extrem-Ultraviolet Imager eingefangen, der die energetischen Prozesse auf der Sonne sichtbar macht. Die Bilder wurden in einem  Zeitraum von drei Stunden aufgenommen und ein Zeitraffer erstellt.
Die Oberfläche unseres Sterns besteht aus Plasma – dem vierten Aggregatzustand. Das bedeutet: Drei Viertel der Sonne besteht aus Wasserstoff-Atomen, die bei einer Temperatur von 15 Millionen Grad Celsius einen besonderen Zustand einnehmen. Die Elektronen trennen sich von den Wasserstoffatomkernen – die Kerne fusionieren, Plasma entsteht und der Prozess generiert viel Energie.
Es gibt kälteres und heißeres Plasma. Bei diesem kosmischen Ereignis hat sich eine Wolke aus kälterem Plasma gebildet, die vom magnetischen Feld der Sonne in Bewegung gesetzt wurde. Das Ergebnis: ein wunderschönes Schauspiel, an dem uns die ESA-Forscher mit diesen Aufnahmen teilhaben lassen.

Quelle: ESA

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Für das bloße Auge unsichtbar: ESA zeigt faszinierendes Zeitraffer-Video der Sonne
Unglaubliche Bilder: Minecraft-Fan baut ganzes Universum in Computerspiel nach
Nasa veröffentlicht faszinierende Bilder von ungewöhnlicher Galaxien-Sammlung
Erste Galaxien vor 13 Milliarden Jahren – Simulation zeigt den Anfang des Lichts im Universum
Atemberaubende Bilder unserer Galaxie zeigen, was dem bloßen Auge verborgen bleibt