WM-Niederlage gegen Japan
Von wegen „Turniermannschaft“: Die jüngste EM- und WM-Bilanz der DFB-Elf ist ernüchternd

Deutschland hat sein WM-Auftaktspiel in Japan mit 1:2 verloren. Bei den großen Turnieren zeigte sich das DFB-Team zuletzt wenig erfolgreich.

© Claudio Villa / Getty Images

Das 1:2 gegen Japan in WM-Auftaktspiel ist eine weitere Niederlage in einer Reihe von zuletzt schlechten Ergebnissen bei Welt- oder Europameisterschaften für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Vom Mythos der „Turniermannschaft“ ist nichts mehr übrig.

Mit einem enttäuschenden Resultat ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die Weltmeisterschaft von Katar gestartet. Deutschland beginnt damit nach 1982 (1:2 gegen Algerien) und 2018 (0:1 gegen Mexiko) erst zum dritten Mal ohne Sieg eine WM – oft steigerte sich das deutsche Team sogar noch im Turnierverlauf und begründete so den Mythos der „Turniermannschaft“. 

Deutschland sechs der letzten neun EM- und WM-Spiele

Doch ein Blick auf die jüngsten Ergebnisse bei den Welt- und Europameisterschaften zeigt: Von dem Mythos ist nicht mehr viel übrig.

WM 2022 in Katar

DFB-Elf in der Einzelkritik: Zu viele Spieler patzen, zwei machen die größten Fehler

Bei der Europameisterschaft 2016 erreichte das DFB-Team zwar noch das Halbfinale, scheiterte dort aber im Halbfinale mit 0:2 an Gastgeber Frankreich. Zwei Jahre später bei der WM in Russland gelang der Mannschaft von Joachim Löw nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko nur ein Sieg gegen Schweden (2:1), gegen Südkorea unterlag Deutschland dann mit 0:2 und schied aus dem Turnier aus. Ähnlich enttäuschend war der Auftritt der DFB-Elf bei der paneuropäischen EM 2021. In der Vorrunde gab es eine 0:1-Auftaktniederlage gegen Frankreich, einen Sieg gegen Portugal (4:2) und ein Unentschieden gegen Ungarn (2:2). Im Achtelfinale war…