Sönke Neitzel ist derzeit der einzige Professor für Militärgeschichte in Deutschland. Im Interview mit dem stern spricht der Historiker über den Raketeneinschlag in Polen, Propaganda im Krieg und wie Weltkriege entstehen.

Herr Neitzel, als vorige Woche eine Rakete in Polen einschlug, wuchs die Angst, dass der Ukrainekrieg sich ausweiten würde. Zu Recht?
Die besonnene Reaktion der Nato zeigt, dass es im Westen kein Interesse gibt, sich in den Konflikt hineinziehen zu lassen. Selbst wenn die fehlgeleitete Rakete eine russische gewesen wäre, hätte die Nato die Situation nicht sofort eskalieren lassen. Es ist eigentlich ein Wunder, dass noch keine russische Rakete auf Nato-Boden gefallen ist. Auch im Krieg gehen Dinge schief, Raketen explodieren nicht dort, wo sie explodieren sollen, und fliegen weiter. Im Kalten Krieg ist mal ein Kampfflugzeug führerlos durch Europa bis nach Belgien geflogen.

Hier anmelden