von Benedikt Becker und Jan Rosenkranz

23.11.2022, 06:20
7 Min.

Jens Spahn ist immer noch da. Für ihn ist schon das ein Erfolg. Er hat die Pandemie und die Wahlniederlage weggesteckt. Jetzt hat er umgeschult auf Energiepolitik – und greift Robert Habeck an.

Herr Spahn, Sie sind jetzt 42, haben ein Buch geschrieben über Ihre Zeit als Corona-Minister, bei RTL+ erscheint eine Doku-Serie über Sie. Wie sollen wir das interpretieren: Schlussstrich oder Neuanfang?
Neuanfang ist ein großes Wort. Nächster Schritt trifft es besser. Ich war sieben Jahre in der Regierung, erst als Staatssekretär, dann als Minister. Die zwei Jahre Pandemie waren die intensivste Zeit in meinem Leben. Also habe ich im Dezember und Januar überlegt: What’s next?

Hier anmelden