Fußball-WM in Katar
Spaniens Rekordschützen: Feiern und Deutschland-Vorbereitung

Torjubel bei den Spaniern, die 7:0 Costa Rica besiegten. Foto

© Li Ga/Xinhua/dpa

Die Tor-Fiesta macht Angst. Deutschlands nächster Gegner ist in brillanter WM-Form. Und der Trainer kündigt an: Gegen die DFB-Verlierer wollen sie genauso spielen wie beim WM-Rekordsieg.

Luis Enrique freute sich nach dem furchteinflößenden WM-Rekordsieg auf ein schönes Abendessen und gönnte seinen Spieler eine kleine Feier. Ab Donnerstagmorgen haben die spanischen Tor-Fiesta-Macher nur noch eins im Sinn. Die Vorbereitung auf den Kracher gegen die DFB-Auftaktverlierer.

Und in deren Richtung machte Enrique schon mal eine klare Ansage: „Wir werden genauso versuchen, gegen Deutschland zu spielen. Wenn sie uns schlagen, dann müssen wir sagen, dass sie besser waren als wir.“

Das scheint nach den nur wenige Stunden und Kilometer auseinandergelegenen Auftritten der ehemaligen Weltmeister aber schwer vorstellbar. Nach der auch für Enrique „überraschenden“ Niederlage der deutschen Mannschaft gegen Japan lieferte Spanien eine Machtdemonstration gegen einen allerdings auch komplett überforderten Gegner ab. Leichtfüßig schossen sie Costa Rica 7:0 (3:0) ab und stimmten sich auf das Duell mit der DFB-Auswahl ein, die sie dann bereits aus dem Turnier befördern könnte.

„La Roja überrollt Costa Rica“

„Ich weiß nicht, ob wir WM-Favorit sind, aber wir haben sicherlich gute Chancen. Wir haben große Lust, etwas Großes zu schaffen“, sagte Doppel-Torschütze Ferrán Torres nach der Partie der ARD. „Wir versuchen immer, unser Spiel aufzuziehen, und heute haben wir das gezeigt.“ Und wie! „La Roja überrollt Costa Rica“ titelte die Zeitung Mundo Deportivo online. „Die erste Mission ist erfüllt“, hieß es bei „Marca“.

Vor…