Börse in Frankfurt
Dax wenig bewegt

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto

© Fredrik von Erichsen/dpa

Der Dax hat sich am Mittwoch auf hohem Niveau wenig von der Stelle bewegt. Zum Börsenschluss notierte er 0,04 Prozent im Plus bei 14.427,59 Punkten, nachdem er am Vortag den höchsten Stand seit Juni erreicht hatte. Konjunkturdaten hatten unter dem Strich kaum Einfluss auf den deutschen Leitindex.

Der Dax hat sich am Mittwoch auf hohem Niveau wenig von der Stelle bewegt. Zum Börsenschluss notierte er 0,04 Prozent im Plus bei 14.427,59 Punkten, nachdem er am Vortag den höchsten Stand seit Juni erreicht hatte. Konjunkturdaten hatten unter dem Strich kaum Einfluss auf den deutschen Leitindex.

Vom vor fast zwei Monaten markierten Jahrestief hat sich der Dax inzwischen um mehr als ein Fünftel erholt. Nun hängt er aber seit knapp zwei Wochen in einer engen Handelsspanne zwischen 14.100 und 14.500 Punkten fest. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann zur Wochenmitte letztlich 0,06 Prozent auf 25.635,91 Zähler.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging 0,42 Prozent fester bei 3946,44 Punkten aus dem Handel. Die nationalen Indizes in Paris und London legten ebenfalls moderat zu. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial notierte zum europäischen Börsenschluss 0,3 Prozent fester.

Ein uneinheitliches Bild in den USA

In Europa standen die Einkaufsmanagerindizes für die Industrie und den Dienstleistungssektor im Fokus. Insbesondere die Daten aus Deutschland überraschten positiv, doch auch in der Eurozone fielen sie besser als erwartet aus. Entsprechend werde sich die Europäische Zentralbank (EZB) vor dem Hintergrund der Rekordinflation wohl nicht in dem Plan beirren lassen, im Dezember ein weiteres Mal an der Zinsschraube zu drehen, kommentierten die Ökonomen der…