Bayer Leverkusen: Gosens-Transfer droht erneut zu platzen

Robin Gosens

© Getty Images

Bayer Leverkusen möchte im Winter einen neuen Anlauf bei Robin Gosens nehmen – doch wie schon im Sommer droht der Transfer zu platzen.

Bayer Leverkusen möchte im Winter einen neuen Anlauf bei Robin Gosens nehmen – doch wie schon im Sommer droht der Transfer zu platzen.

In den vergangenen Wochen war die Spur von Robin Gosens zu Bayer Leverkusen wieder heiß geworden. Zwar sollen sich auch Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt mit einer Verpflichtung des Linksverteidigers beschäftigt haben, doch deutsche Medien vermeldeten übereinstimmend, dass Bayer 04 bei Gosens in der Pole Position liegen würde.

Die Linksverteidiger-Position ist eine der großen Baustellen, die die Werkself zur Rückrunde beheben will.

Doch nun gibt es schlechte Nachrichten für die Bayer-Fans: Wie die Sport Bild berichtet, droht der Gosens-Transfer abermals zu platzen. Denn in der Winterpause können die Rheinländer offenbar nur ausgeben, was sie durch Spielerverkäufe auch einnehmen. Die für Gosens veranschlagten 20 Millionen Euro wären somit nicht zu stemmen.

Sollte Inter Mailand – wie schon im Sommer – auf einen festen Transfer bestehen und eine Leihe ablehnen, wäre die Verpflichtung des 28-Jährigen für Bayer 04 nicht darstellbar, heißt es. Da Leverkusen nach einem guten Schlussspurt nicht mehr in akuter Abstiegsgefahr ist, bestünde keine Notwendigkeit, finanziell ins Risiko zu gehen.

„Natzes Nutmeg“ – Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar

Alles zu Leverkusen bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Bayer Leverkusen: Gosens-Transfer droht erneut zu platzen veröffentlicht.

Goal

#Themen