Fußball-WM Katar, Tag 3
Frankreich siegt nach Rückstand klar – Lewandowski verschießt Sieg gegen Mexiko

Stürmer Olivier Giroud (M.) hat gegen Australien zwei Tore für Frankreich gemacht und steht kurz davor, Rekorttorschütze der Franzosen zu werden

© Franck Fife / AFP

Titelverteidiger Frankreich startet mit einem Sieg gegen Australien ins WM-Turnier. Argentinien unterliegt sensationell dem Underdog aus Saudi-Arabien. Mexiko und Polen trennen sich genau wie Dänemark und Tunesien torlos.

Titelverteidiger Frankreich hat sich in seinem ersten Spiel bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar in der Anfangsphase schwergetan, am Ende aber einen souveränen Sieg gefeiert. Die Mannschaft um Starstürmer Kylian Mbappe gewann am Dienstagabend gegen Australien 4:1 (2:1). Craig Goodwin schoss den Außenseiter auf Vorlage des ehemaligen Bundesligaprofis Mathew Leckie im Al-Dschanub Stadion in Al-Wakra in der 9. Minute in Führung. Adrien Rabiot (27.) und Olivier Giroud (32.) drehten die Partie der Gruppe D vor 40.875 Zuschauern noch in der ersten Halbzeit. Mbappe (68.) und erneut Giroud (71.) erhöhten per Kopf.

Erstmals seit Brasilien 2006 gelang einem Titelverteidiger damit im ersten Spiel der WM wieder ein Sieg. Frankreichs Trainer Didier Deschamps hatte in der Startelf auf Benjamin Pavard, Dayot Upamecano und Lucas Hernandez von Bayern München gesetzt. Hernandez verletzte sich bei einem Laufduell vor dem 0:1 und musste ausgewechselt werden.

Mexiko – Polen 0:0

Mit einem verschossenen Elfmeter hat Robert Lewandowski Polen um eine große WM-Chance gebracht. Der Weltfußballer scheiterte beim 0:0 zum Turnierstart gegen Mexiko unter ohrenbetäubendem Jubel im fast ausschließlich mit Fans der Lateinamerikaner gefüllten Stadion 974 in Doha. Der sonst vom Punkt so sichere Lewandowski fasste sich am Dienstagabend in Katar enttäuscht an den Kopf,…