Premier League
Ende Legende: Man United trennt sich von Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo spielt nicht mehr für Manchester United. Der Verein hat sich von ihm getrennt. Foto

© Jon Super/AP/dpa

In einem TV-Interview teilt Cristiano Ronaldo gegen Manchester United aus. Das ist für den Verein zu viel. Der Club teilt die Trennung mit, während der Star bei der WM weilt.

Auf das unrühmliche und vorzeitige Ende seines zweiten Engagements bei Manchester United reagierte Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo mit einer Liebeserklärung. „Ich liebe Manchester United und ich liebe die Fans, das wird sich niemals ändern“, schrieb der 37-Jährige bei Twitter. Dennoch sei es der richtige Zeitpunkt, „eine neue Herausforderung zu suchen. Ich wünsche dem Team jeden Erfolg.“

Kurz zuvor hatte der Verein die Zusammenarbeit mit dem mehrmaligen Weltfußballer für beendet erklärt. Zwei Tage vor dem ersten Spiel Ronaldos mit der portugiesischen Nationalmannschaft bei der WM in Katar gegen Ghana gab der Premier-League-Club die Trennung bekannt.

„Cristiano Ronaldo verlässt Manchester United im gegenseitigen Einvernehmen und mit sofortiger Wirkung“, teilte Manchester United mit. Der Verein danke ihm für seinen „immensen Beitrag“, den er in im Old Trafford mit insgesamt 145 Toren in 346 Einsätzen geleistet habe. „Alle bei Manchester United konzentrieren sich darauf, die Fortschritte der Mannschaft unter Erik ten Hag fortzusetzen und gemeinsam für den Erfolg auf dem Platz zu arbeiten“, hieß es zum Abschluss.

Zerrüttetes Verhältnis

Das Verhältnis zwischen dem 37-Jährigen und dem englischen Rekordmeister galt schon länger als zerrüttet. Zuletzt sorgte ein Interview Ronaldos mit dem britischen Moderator Piers Morgan für Aufsehen. Darin hatte der Ex-Europameister den Club-Verantwortlichen und Trainer Erik…