Fußball-WM in Katar
Lewandowski patzt vom Punkt – Mexiko jubelt über 0:0

Robert Lewandowski kann den Elfmeter nicht verwandeln. Das Spiel gegen Mexiko endet torlos. Foto

© Christian Charisius/dpa

Vom Punkt ist Robert Lewandowski fast unfehlbar. Fast. Beim WM-Auftakt in Katar kostet sein Fehlschuss Polen eine große Chance. Mexiko jubelt über die Nullnummer, bei der so viel mehr drin war.

Robert Lewandowski winkte kurz den wenigen polnischen Fans zu, nahm einen großen Schluck aus seiner Wasserflasche und verschwand frustriert als einer der Ersten vom Rasen des Stadions 974 in Doha. Mit einem verschossenen Elfmeter hat der Kapitän Polen um eine große WM-Chance gebracht.

Der Weltfußballer scheiterte beim 0:0 gegen Mexiko unter ohrenbetäubendem Jubel in der fast ausschließlich mit Fans der Lateinamerikaner gefüllten Arena. Nationalcoach Czeslaw Michniewicz machte Lewandowski keine Vorwürfe: „Gestern im Training hat er noch Elfmeter geübt und hat keinen vergeben. Sowas passiert einfach“, sagte der Trainer. „Es ist so schade für Robert. Ich weiß, wie sehr er dieses Tor wollte.“

Mexikos Elfmeter-Held Ochoa

Nach dem Schlusspfiff feierten die Mexikaner wenige Meter vom enttäuschten Lewandowski entfernt ihren Elfmeter-Helden Guillermo Ochoa. Der 37-Jährige parierte den Schuss von Lewandowski am Dienstagabend mit einem herausragenden Reflex (58. Minute). „Gut, dass ich den Elfer abwehren konnte, ich bin sehr glücklich darüber. Wir haben zu Null gespielt und kein Gegentor bekommen – das ist ein guter Punkt“, sagte Ochoa. 

Der sonst vom Punkt so sichere Lewandowski fasste sich enttäuscht an den Kopf, als er an Ochoa scheiterte. Die Schlüsselszene vergrößerte die Knisteratmosphäre vor 39 369 Zuschauern, die vor der Video-Entscheidung zum Lewandowski-Elfmeter fieberhaft auf das…