Fußball-WM in Katar
„Emotionaler“ Lewandowski patzt vom Punkt – Mexiko jubelt

Robert Lewandowski kann den Elfmeter nicht verwandeln. Das Spiel gegen Mexiko endet torlos. Foto

© Christian Charisius/dpa

Vom Punkt ist Robert Lewandowski fast unfehlbar. Fast. Beim WM-Auftakt kostet sein Fehlschuss Polen eine große Chance. Mexiko ist hin- und hergerissen von dem 0:0. Der Torwartheld verrät seine Taktik.

Die Szene seines entscheidenden Elfmeter-Fehlschusses ließ Robert Lewandowski auch nach dem Schlusspfiff keine Ruhe. Immer wieder schaute sich der Weltfußballer die Aktion auf einem Monitor in der Kabine an, wie Nationaltrainer Czeslaw Michniewicz berichtete. „Ich weiß, wie sich ein Kapitän fühlt, wenn er einen Elfmeter verschießt. Er war sehr emotional“, sagte Michniewicz.

Sein Führungsspieler verpasste es beim Nervenduell vom Punkt, sich beim 0:0 gegen Mexiko zum umjubelten Mann des Abends zu küren. In dieser Rolle ließ sich Mexikos Torwart-Legende Guillermo Ochoa von den lautstarken lateinamerikanischen Fans feiern.

Blick auf die nächsten Aufgaben

Lewandowski verließ das Stadion schnellen Schrittes und mit gefasster Miene, mühte sich, den Blick auf die nächsten Aufgaben zu richten. „Jetzt bereiten wir uns auf das nächste Spiel gegen Saudi-Arabien vor. Es wird ein sehr wichtiges Spiel für uns“, sagte der 34-Jährige, der dann in seinem fünften WM-Spiel seinen ersten Treffer erzählen will.

Durch den vorangegangenen Überraschungs-Sieg von Saudi-Arabien gegen den großen Gruppen-Favoriten Argentinien um Superstar Lionel Messi ist die Ausgangslage in der Gruppe C nun enorm spannend – und die Möglichkeit Polens auf das erste WM-Achtelfinale seit 1986 weiter aussichtsreich.

Bei einem Sieg gegen die Saudis würden Lewandowski & Co. mutmaßlich sogar als…