Faces of Football: Australien – ein Brief an die Nationalmannschaft

Die Socceroos

Ein Brief an die australische Nationalmannschaft zur WM 2022.

Liebe australische Nationalmannschaft,

die FIFA Weltmeisterschaft 2022 ist da – und wieder einmal wird der australische Fußball seinen rechtmäßigen Platz am exklusivsten Tisch der Welt einnehmen.

Allen Widrigkeiten zum Trotz ist es Australien gelungen, sich auf seine australische DNA zu besinnen, die „Sag niemals nie“-Einstellung aufrechtzuerhalten und auf eine Art und Weise zu spielen, die Johnny Warren und Les Murray stolz machen würde, um sich für das diesjährige Großereignis zu qualifizieren. Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten, dass wir unsere Kampagne gegen Frankreich eröffnen.

Ich hatte das große Privileg, in der jüngeren Geschichte dieser Mannschaft viele legendäre Momente mitzuerleben.

Ich war dabei, als Josh Kennedy in der 83. Minute die irakische Abwehr überwand und den Ball ins Netz köpfte und Australien damit 2014 nach Brasilien schickte. Ich war dabei, als Massimo Luongo und James Troisi die Tore gegen Südkorea erzielten und Australien damit den AFC Asien-Pokal im eigenen Land gewann. Ich war dabei, als Mile Jedinak in den interkontinentalen Playoffs zur FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Sydney gegen Honduras eine Meisterleistung zeigte.

Und zuletzt war ich mit euch in Katar dabei, als wir die Vereinigten Arabischen Emirate und Peru besiegten und uns damit zum fünften Mal in Folge für eine Weltmeisterschaft der Männer qualifizierten. Der australische Fußball kann auf eine reiche und stolze Geschichte zurückblicken, und eure Leistungen im Juni in Katar waren zweifellos ein weiteres Kapitel in unserer sich ständig weiterentwickelnden Geschichte. Ihr werdet als die jüngste Gruppe von Fußballern in…