DFB-Team: Flick mit Update zu Sané und Müller

Leroy Sane, Hans-Dieter Flick

© Getty Images

Vor dem WM-Auftakt gegen Japan (Mittwoch, 14 Uhr) hat Hansi Flick über Leroy Sané und Thomas Müller gesprochen, die angeschlagen waren bzw. sind.

Vor dem WM-Auftakt gegen Japan (Mittwoch, 14 Uhr) hat Hansi Flick über Leroy Sané und Thomas Müller gesprochen, die angeschlagen waren bzw. sind.

Am Dienstagmorgen hatte der DFB bekannt gegeben, dass Leroy Sané das erste WM-Gruppenspiel gegen Japan verpassen wird. Grund sind Knieprobleme, die den Bayern-Star plagen. „Es ist bitter, dass wir morgen ohne Leroy auskommen müssen. Er kann mit seinen Qualitäten ein Spiel alleine entscheiden“, so Hansi Flick auf der Presserunde am Dienstag.

Allzu lange wird der Linksfuß aber wohl nicht ausfallen, wie der Bundestrainer betonte: „Wir hoffen, dass er am Sonntag [gegen Spanien] spielen kann.“

Deutlich besser sieht es bei Thomas Müller aus, der die letzten Bundesligaspiele vor der WM verpasst hatte und erst am Wochenende ins Mannschaftstraining eingestiegen war. „Er ist definitiv eine Option für morgen. Er hat heute im Training einen sehr guten Job gemacht“, lobte Flick seinen Schützling. „Wir sind zufrieden mit ihm. Er gibt uns eine weitere Option.“

Generell zeigte sich Flick mit seinem Team sehr zufrieden und verriet, dass man „in den letzten Tagen gut trainiert“ habe. „Wir gehen sehr positiv in diese Weltmeisterschaft und sind froh, dass es endlich losgeht“, brannte der 57-Jährige auf den Anpfiff.

„Natzes Nutmeg“ – Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar

Alles zur WM 2022 bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.de als DFB-Team: Flick mit Update zu Sané und Müller veröffentlicht.

Goal

#Themen