Fußball-WM in Katar
Keine Wunderheilung: OP statt WM-Bühne für Bayern-Star Mané

Fällt bei der WM für Senegal aus: Bayern-Star Sadio Mané. Foto

© Soeren Stache/dpa

Für Afrikameister Senegal ist das WM-Aus von Superstar Sadio Mané ein Riesenschock. Der 30-Jährige wurde bereits operiert. Wie lange wird er dem FC Bayern fehlen?

Alle Gebete und das Hoffen auf höhere Heilungskräfte waren umsonst: Die Fußball-WM in Katar findet ohne Bayern-Superstar Sadio Mané statt. Afrikas Fußballer des Jahres und Zweitplatzierte beim Ballon d’Or muss wegen seiner Blessur am rechten Wadenbeinköpfchen für die am Sonntag beginnende Endrunde passen.

Mané wurde bereits gestern Abend in Innsbruck operiert, wie der FC Bayern mitteilte. Bei dem Eingriff wurde demnach eine Sehne am rechten Wadenbeinköpfchen refixiert. Wie lange der 30-Jährige ausfällt, ist unklar. Laut „Bild“ könnte Mané bis zu drei Monate fehlen.

Weiteres MRT zerstört letzte Hoffnung

Bis zuletzt hatte das senegalesische Team gehofft, dass Mané womöglich zu einem späteren Zeitpunkt in die WM einsteigen könnte. Nach den neuen Aufnahmen durch ein weiteres MRT war an einen WM-Einsatz des Ausnahmespielers nicht mehr zu denken.

Der 30-Jährige soll in den kommenden Tagen seine Reha in München beginnen. Denn gut einen Monat nach dem WM-Endspiel beginnt für die Münchner die heiße Phase. Der FC Bayern steigt am 20. Januar bei RB Leipzig wieder ins Bundesliga-Geschehen ein, bereits am 14. Februar kommt es zum ersten Gipfeltreffen im Champions-League-Achtelfinale mit Paris Saint-Germain.

Doch gerade auf der WM-Bühne wollte sich Mané in Szene setzen. Für Afrikameister Senegal ist das WM-Aus seines Anführers ein Riesenschock. Denn der langjährige Liverpool-Stürmer ist der Fixpunkt bei den Westafrikanern. Beim…