USA
Nancy Pelosi gibt Vorsitz im US-Repräsentantenhaus ab

Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, bei einer Rede im US-Kapitol. Foto

© Carolyn Kaster/AP/dpa

Zuletzt war Nancy Pelosi wegen des brutalen Angriffs auf ihren Ehemann in den Schlagzeilen. Jetzt legt die Demokratin aus Kalifornien ihr führendes Amt nieder. Sie gilt als liberale Schlüsselfigur.

Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, wird ihre Partei in der Parlamentskammer künftig nicht mehr anführen. Das teilte die 82-jährige Demokratin zu Beginn einer Parlamentssitzung am Donnerstag in Washington mit. „Für mich ist es an der Zeit, dass eine neue Generation die Demokratische Fraktion führt, die ich so sehr respektiere“, sagte sie.

Die US-Demokraten hatten bei den Zwischenwahlen die Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren. Sie müssen nun einen neuen Fraktionsvorsitzenden bestimmen. Pelosi wird weiter Abgeordnete bleiben.

Als Vorsitzende des Repräsentantenhauses war Pelosi bislang die Nummer drei in der staatlichen Rangfolge nach dem US-Präsidenten und dessen Vize. Die Demokratin aus Kalifornien gilt als liberale Schlüsselfigur in der amerikanischen Politik. Als erste Frau im Land übernahm sie 2007 zum ersten Mal das Amt der Vorsitzenden in der Kammer.

Jüngst überschattete ein brutaler Angriff auf ihren Ehemann Paul Pelosis den Wahlkampf in den USA. Wenige Tage vor den sogenannten Midterms war ein Angreifer in das Haus des Paares in San Francisco eingedrungen. Der Angriff galt Pelosi selbst, die zu diesem Zeitpunkt aber nicht Zuhause war.

dpa

#Themen