Sosa vor Winter-Wechsel? Mislintat meldet sich zu Wort

Borna Sosa

© Getty Images

Linksverteidiger Borna Sosa soll den VfB Stuttgart laut Sven Mislintat nach der WM noch nicht verlassen

Borna Sosa hat zwar in Sasa Kalajdzic seinen kongenialen Partner verloren, ist beim VfB Stuttgart aber noch immer eine der wenigen tragenden Säulen. Der kroatische Linksverteidiger und Flankenspezialist ist eigentlich zu gut, um mit dem VfB um den Klassenerhalt zu spielen und möchte den nächsten Schritt wagen. Die WM in Katar könnte hierzu eine gute Bühne sein.

Trotz zahlreicher Interessenten ist es dem VfB Stuttgart bislang gelungen, Borna Sosa zu halten. Dies wird sicherlich nicht mehr ewig so weitergehen. Der 24-Jährige hat hinlänglich bewiesen, dass er auch einem größeren Verein helfen könnte, weshalb einige VfB-Anhänger sogar schon einen Wechsel in der Winterpause befürchten. Zuletzt berichtete Sky-Redakteur Florian Plettenberg zudem, dass die Schwaben den Spieler aus wirtschaftlicher Sicht im Januar verkaufen müssen.

Hierzu wird es aber wohl nicht kommen. Der Kroate hat noch bis 2025 Vertrag und die Verantwortlichen haben kein Interesse daran, einen so wichtigen Spieler ziehen zu lassen, während man sich in unmittelbarer Abstiegsgefahr befindet. Ein Abstieg hätte finanziell schließlich noch schwerwiegendere Folgen.

Sosa-Wechsel im Winter kein Thema: „Qualität im Kader erhalten“

Sosa selbst hat kürzlich den Berater gewechselt, was die Gerüchteküche noch weiter hochkochen ließ. Ein Wechsel schwebt dem Linksfuß laut BILD-Angaben aber noch nicht vor. Dies liegt auch daran, dass der Markt im Sommer meist attraktivere Möglichkeiten bereithält.

Auch Sportdirektor Sven Mislintat sprach sich klar gegen einen vorzeitigen Wechsel aus. „Die WM ist zwar ein brutales Schaufenster, aber mein klarer Wunsch ist, dass Borna bleibt“, erklärte er. Es wäre…