36 Staaten hat Olaf Scholz in seinem ersten Jahr als Bundeskanzler besucht. Für stern-Politikchef Nico Fried bedeutet das mitunter schlaflose Nächte – aber auch kreative Kolumnen, wie dieser Text zeigt.

Dieser Text nahm seinen Anfang in 10.650 Meter Höhe, irgendwo über dem Persischen Golf, und er wäre so nicht entstanden, wenn ich im Flugzeug besser schlafen könnte. Der Kanzler ist jüngst mit Journalistentross, zu dem auch ich gehörte, nach Südostasien gereist, erste Station Vietnam. Weil Russland und die Ukraine seit Monaten weiträumig umflogen werden, dauerte das zwölf Stunden.

Es gibt Menschen, die lehnen sich im Flugzeug nach dem Essen in ihrem Sitz zurück, schauen einen Film und schlafen ein. Ich nicht. Dabei sitzt man auf Reisen mit der Regierungsmaschine auch als Journalist komfortabel, hat meist zwei Plätze für sich, Kissen und Decke und, wenn es hilft, nicht nur ein Glas Wein, sondern auch zwei. Mir hilft es nicht.

Hier anmelden