von Anika Geisler und Doris Schneyink

17.11.2022, 16:53
7 Min.

Sie war der erste Mensch, der die Teilung einer Eizelle unter dem Mikroskop live miterlebte. Melina erforscht als Direktorin des Max-Planck-Instituts den Anfang des Lebens. Ein Interview über Fruchtbarkeit, späte Mütter und Chaos in der Zelle. 

Frau Schuh, die Sängerin Gianna Nannini wurde mit 54 Mutter, Heidi Klum möchte jetzt mit 50 nochmal ein Kind bekommen. Solche Meldungen vermitteln den Eindruck, Frauen könnten die Mutterschaft beliebig lange nach hinten verschieben. Was denken Sie über solche Promi-Nachrichten?  
Die meisten Frauen in diesem Alter können nur durch eine Eizellspende Mutter werden. Der Grund ist, dass diese Zellen bereits vor der Geburt eines jeden Mädchens im Körper angelegt sind, bei einer 40-jährigen Frau sind sie also auch 40 Jahre alt. Sie werden weniger, und die Fehler nehmen zu. Doch in Deutschland sind Eizellspenden verboten. Viele Paare fahren deshalb in Länder wie Spanien oder Tschechien, um ihren Kinderwunsch zu erfüllen.  

Hier anmelden